Pflanzen und Streucher: Hecken schaffen Räume – Sofortlösung macht den Garten zum Draußenwohnzimmer

HalM Color violett


Foto: Helix. – Die Hecke am laufenden Meter bietet schon bei der Pflanzung den gewünschten Sichtschutz – auf Wunsch auch mit blühenden Clematis.

Pflanzen und Streucher – Entspannen, Gemüse ernten, spielen, grillen, Feste feiern – der Garten ist ein Ort, der viele Wünsche erfüllen kann. Er ist Freiraum und Abenteuerland für Kinder direkt vor der eigenen Haustür. Doch um sich völlig frei und ungezwungen geben zu können, braucht es ein Mindestmaß an Privatheit. Im Haus sind es die Wände, die vor fremden Blicken schützen. Im Garten erfüllt diese Funktion die Hecke. Sie gewährt Sichtschutz und setzt eine klare Grenze zwischen drinnen und draußen, privat und öffentlich. Erst durch die Hecken entsteht ein Raum, in dem sich seine Bewohner geborgen und wohl fühlen.

Hecke am laufenden Meter

Wer eine Hecke neu pflanzt, muss sich in der Regel mehrere Jahre gedulden, bis ein dichter Sichtschutz entsteht. Eine praktische Sofort-Lösung bietet die „Hecke am laufenden Meter“ von Helix Pflanzen. Dieses System besteht aus einem zaunähnlichen Metallgitter, das so dicht mit Efeu bewachsen ist, dass es vollkommen darunter verschwindet. Wie bei einem Zaun lassen sich die Einzelteile beliebig erweitern und passgenau montieren. Die Pflanzen sind vorkultiviert, sodass bereits beim Aufbau ein erster Sichtschutz gegeben ist. Der Efeu wächst so stark, dass schnell alle Lücken verschlossen sind. Die schützenden grünen Wände verändern die Atmosphäre des Gartens: Plötzlich entsteht ein abgeschlossener Raum, der sich auf vielfältige Art nutzen lässt. Da die Kletterpflanze ihr Laub im Herbst nicht abwirft, bleiben auch in der kalten Jahreszeit unerwünschte Blicke draußen. Der Vielfalt des Efeus hat sich das Kloster Roggenburg im Landkreis Neu-Ulm verschrieben. Hier können Besucher 300 verschiedene Sorten bewundern. Das 500 Quadratmeter große Efeu-Heckenlabyrinth besteht aus Fertigbauelementen der Hecke am laufenden Meter.

Laue Sommerabende genießen

download_4531_3


Foto: Helix. – Im Efeu-Heckenlabyrinth auf Kloster Roggenburg können Besucher die Vielfalt des Efeus erleben.

Eine der beliebtesten Aktivitäten im Garten ist es, mit Familie und Freunden im Freien zu sitzen und das warme Sommerwetter zu genießen. Eine Terrasse, Sitzecke oder Gartenbank wirken jedoch erst dann richtig einladend, wenn sie geschützt liegen. Zumindest zum Nachbargrundstück braucht es eine Abschirmung. Selbst der kleinste Garten wird zum Draußenwohnzimmer, wenn er von hohen Hecken eingerahmt ist. Bestes Beispiel sind Vorgärten, die in der Regel rein dekorative Funktion haben. Mit einer blickdichten Hecke werden sie vielfältig nutzbar.

Geschützte Spielwiese

Für Kinder ist der Garten genauso Rückzugsort wie für Erwachsene. Wo die Großen sich eher Geselligkeit und Müßiggang widmen, können die Kleinen ihren Bewegungsdrang voll entfalten. Vor Übermut auf die Straße zu laufen, davor bewahrt sie die grüne Hecke. Kinder sollen sich im Garten ausleben können: spielen, toben und Blumen und Schmetterlinge entdecken. Der grün eingerahmte Garten bietet ihnen einen sicheren, abgegrenzten Raum, in dem ihre Eltern und Großeltern sie immer im Blick haben. Gestalterisch gewähren immergrüne Hecken viele Möglichkeiten. Von urbanen Gemüsehochbeeten bis zur Spielwiese mit Schaukel und Rutsche oder blühende Zierpflanzen. Je nach Wunsch bringt die Hecke am laufenden Meter selbst Blütenfarbe in den Garten, da neben klassischem Efeu auch eine Variante mit Clematis erhältlich ist. Für Naschgärten bietet Helix Pflanzen eine Genusshecke, an der Beerensträucher empor klettern. Weitere Informationen sind unter www.hecke-am-laufenden-meter.de zu finden.

Quelle: Helix

 

Kommentare sind geschlossen.