Stadt Hamm – Buchsbaumzünsler: Tipps zur Entsorgung

Buchsbaumzünsler: Tipps zur Entsorgung

Buchsbaumzünsler: Tipps zur Entsorgung

Stadt Hamm (NRW) – Aufgrund vieler Bürgeranfragen weist der Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH) daraufhin, dass Buchsbäume, die vom Buchsbaumzünsler befallen sind, problemlos kostenlos als Grünabfall am Recyclinghof, Am Lausbauch 4, abgegeben werden können.

Auch eine Abgabe bei der standortweisen Grünabfallsammlung ist möglich (Nächste Sammlung: 3. Juni). Alternativ können sie in der Biotonne oder im Restmüllbehälter entsorgt werden. ASH-Betriebsleiter Reinhard Bartsch stellt klar: „Mit Buchsbaumzünsler befallene Pflanzenteile und Schnittgut gehören allerdings nicht auf den eigenen Komposthaufen im Hausgarten.

Bei der Eigenkompostierung werden die für die Abtötung der Raupen erforderlichen Temperaturen nicht sicher erreicht.“ Anders ist es bei der Kompostierung in professionellen Kompostanlagen, so wie am Recyclinghof: „Die großen Kompostmieten erhitzen sich in kurzer Zeit so stark, dass ein Temperaturniveau über 55 Grad und damit die für die Hygienisierung vorgeschriebene Mindesttemperaturen über mehrere Wochen hinweg erreicht werden.

Bei dieser Hitzeeinwirkung werden die verschiedenen Stadien des Buchsbaumzünslers sicher abgetötet“, erklärt Bartsch das Prozedere. Bei Fragen hilft die Service-Hotline des ASH unter 02381 / 17-8282 gerne weiter.

***
Text: Pressestelle der Stadt Hamm
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm

 

Kommentare sind geschlossen.